Hochzeitskutsche

Beschreibung:

9 Mitspieler bilden eine Kutsche nach und müssen einen gesprochenen Text nachspielen. Garantier superlustig. Ein tolles Hochzeitsspiel.

Was wird benötigt ?

9 Stühle, 9 Personen, Schnapsgläser mit Inhalt

Die 9 Stühle bilden eine Hochzeitkutsche, bestehend aus:
– dem linken Pferd
– dem rechten Pferd
– dem linken Vorderrad
– dem rechten Vorderrad
– dem Kutscher
– dem König
– der Königin
– dem linken Hinterrad
– dem rechten Hinterrad

Ablauf:

Die 9 Stühle werden mit Personen besetzt. Es empfiehlt sich, die Positionen König und Königin mit dem Bräutigam und der Braut zu besetzen. Der Spielleiter liest den unten aufgeführten Text vor. Jedes mal, wenn eine Position genannt wird, muss derjenige aufstehen und um den Stuhl laufen, dessen Position genannt wird. Reagiert die Person nicht, so muss ein Schnaps getrunken werden. Bei dem Begriff Kutsche müssen die Pferde und alle Räder reagieren. Bei dem Begriff Karosse alle 4 Räder.

Und das ist der Text:

Die Hochzeitskutsche

Es waren einmal ein König und eine Königin, die wollten an einem sonnigen Tag eine Fahrt ins Grüne machen. So schickte der König nach seinem Kutscher und sagte: „Kutscher, he Kutscher! Spann die Pferde an, denn wir möchten einen Ausflug mit der Kutsche machen.“
So spannte der Kutscher zuerst das linke Pferd und dann das rechte Pferd vor die Karosse.
Nachdem er die Pferde eingespannt hatte, überprüfte er erst das linke Vorderrad, dann das rechte Vorderrad, das linke Hinterrad und das rechte Hinterrad.
Und dann die ganze Karosse.
Als er alles überprüft hatte, fuhr er in den Innenhof und meldete dem König und der Königin, dass einer Fahrt ins Grüne nichts mehr im Wege stände.
So stiegen der König und die Königin in die Kutsche ein. Der Kutscher gab den Pferden die Peitsche und fuhr los.
Nach einer Weile sagte die Königin zum König: „König! Das rechte Vorderrad macht Geräusche. Sage dem Kutscher, er solle mal nachsehen.“
So sagte der König zu seinem Kutscher: „Kutscher, he Kutscher! Schaue nach dem rechten Vorderrad. Es macht Geräusche. Und auch nach dem linken Hinterrad, dem rechten Hinterrad, dem linken Vorderrad, dem rechten Vorderrad und nach der gesamten Karosse.“
Und der Kutscher schaute nach dem linken Hinterrad, dem rechten Hinterrad, dem linken Vorderrad, dem rechten Vorderrad und dem rechten Hinterrad. Und dann nach der gesamten Karosse.
Der Kutscher meldete dem König und der Königin, dass die Karosse überprüft wäre. Doch die Pferde wären erschöpft.
So sagte die Königin zum König: „König! Der Tag neigt sich dem Ende zu. Lass uns umkehren.“
Daraufhin sagte der König zum Kutscher: „Kutscher, he Kutscher! Wende die Kutsche und fahre nach Hause.“
Im Hofe angekommen sagte der König zum Kutscher: „Kutscher, spann die Pferde aus, überprüfe die Karosse und füttere die Pferde.“
Der Kutscher spannte erst das linke Pferd aus, dann das rechte Pferd und gab ihnen zu fressen. Danach überprüfte er nochmals das rechte Vorderrad, das linke Vorderrad, das rechte Hinterrad und das linke Hinterrad. Dann die gesamte Karosse.
Daraufhin ging der Kutscher zum Königspaar und meldete dem König und der Königin, dass er die Pferde gefüttert und die Karosse überprüft hätte.
Daraufhin sagte der König zum Kutscher: „Danke, Kutscher! Wir brauchen dich nicht mehr.“
Der Kutscher entfernte sich und die Königin sagte zum König: „Dies war ein anstrengender Tag, lass uns zu Bett gehen.“
Der König und die Königin gingen zu Bett. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.