Sockenhacken

Beschreibung:

Bei diesem Spiel müssen die Mitwirkenden mit verbundenen Augen versuchen eine 2 Cent Münze zu treffen. Werden Ihnen die Augen wieder geöffnet erleben sie ihr blaues Wunder. Garantier sehr hoher Spaßfaktor für dieses Hochzeitsspiel.

Was wird benötigt ?

3 oder mehr Hackstöcke ( 1 pro Person) – Mindestdurchmesser 35-45 cm, jeweils eine kleine Hacke, ein Schleifstein, eine Cent- Münze pro Hackstock, pro Hackstock ein Paar Socken (weiß, bunt, je nach Geschmack) und für jeden Freiwilligen ein Tuch oder etwas geeignetes, um ihm die Augen zu verbinden. Um etwaqige Verletzungen durch die Hacken zu minimieren, sollten die Hackstöcke einen größeren Durchmesser aufweisen (35 – 45 cm).
Mitwirkende: 1 Moderator 1 offizieller Helfer, 1 geheimer Helfer

Ablauf:

Die Hackstöcke werden mit ausreichendem Abstand zueinander aufgestellt. Auf jeden Hackstock wird eine Cent-Münze, eine Hacke sowie die Augenbinde gelegt.

Nun werden freiwillige, geschickte Herren aus der Hochzeitsgesellschaft geholt (Anm: diese Herren sollten einen Spaß verstehen können, um die Stimmung nicht zu drücken). Die Herren dürfen sich nun einen Hackstock aussuchen und diesen genau kennenlernen (Größe, Beschaffenheit etc.). Anschließend sollen sie sich hinter dem Hackstock aufstellen.

Der Moderator erklärt, dass die Herren nun die Aufgabe haben, die Cent-Münze mit der Hacke zu treffen. Um diese Aufgabe noch spannender zu machen, muss diese mit verbundenen Augen, ohne Schuhe und Socken durchgeführt werden. Dem Sieger (der jenige, dem es als erstem gelingt, die Münze zu treffen) winkt ein Kuss von der Braut.

In der Zwischenzeit schärft der offizielle Helfer mit dem Schleifstein die Hacken, und hilft danach dem Moderator die Schuhe und Socken der Kandidaten ordentlich neben den Hackstöcken zu platzieren und den Kandidaten die Augen zu verbinden. Sobald alle Augenbinden angebracht sind, wiederholt der Moderator noch einmal, worum es in diesem Spiel geht. Während dieser Zeit, ohne dass die Kandidaten dies bemerken dürfen, tauscht der geheime Helfer die Cent-Münzen gegen die Socken der Kandidaten aus.

Nun folgt das Kommando: Hebt die Hacke, 3 – 2 – 1 los!
Erfahrungsgemäß geben die Kandidaten in den nun folgenden Minuten ihr Bestes – sie hacken so schnell und so kräftig wie möglich auf den Hackstock ein, in der Hoffnung die Münze zu treffen. Zur Belustigung der Hochzeitsgesellschaft zerstückeln sie aber ihre eigenen Socken. Nach ein bis zwei Minuten bricht der Moderator das Hacken ab und die Kandidaten dürfen nun ihre Augenbinden wieder ablegen. Der nun folgende Gesichtsausdruck der beteiligten Herren wird nochmals für einen Lachsturm sorgen.

Damit die armen Herren den restlichen Abend nicht unbestrumpft verbringen müssen, bekommen sie nun die bunten oder weißen Socken als Schadenersatz überreicht (eventuell versüsst durch einen Kuss einer Brautjungfer). Wählt man weiße oder bunte Socken, kann die Hochzeitsgesellschaft noch den ganzen restlöichen Abend erkennen, wer an diesem Spiel teilgenommen hat.